Aufnahmeverfahren

Die Aufnahme in unserem Kindergarten setzt die abgeschlossene Sauberkeitserziehung und ein Alter von drei Jahren voraus. Im Einzelfall können Kinder ab zweieinhalb Jahren aufgenommen werden. Zu Beginn des Kalenderjahres (voraussichtlich Ende Januar) haben Sie die Gelegenheit bei einem "Tag der offenen Tür" Näheres über unsere Einrichtung zu erfahren und sich ein genaueres Bild zu machen.

Im Frühjahr wird dann ein Einschreibetag in jeder Gröbenzeller Kindertageseinrichtung angeboten. An diesem Tag nehmen Sie die Anmeldung Ihres Kindes in den gewünschten Einrichtungen vor. Nehmn Sie bitte Ihr Kind zur Einschreibung in unsere Einrichtung mit, damit Ihr Kind unsere Einrichtung und uns, die pädagogischen Fachkräfte, kennenlernen kann.

Über eine Zu- oder Absage werden Sie nach den Osterferien schriftlcih benachrichtigt. Sollten Sie eine Absage erhalten, besteht die Möglichkeit, Ihr Kind auf dei Wartelisten zu setzen.

Zusammen mit der Zusage erhalten Sie eine Einladung zum ersten Elternabend, der im Mai oder Juni stattfindet. Am Elternabend bekommen Sie wichtige Informationen, unter anderem über die Gruppenzuteilung Ihres Kindes und was Ihr Kind zu Beginn seiner Kindergartenzeit benötigt.

Es wird eine einmalige Aufnahmegebühren in Höhe von 10 Euro erhoben.

Eingewöhnung

Der Übergang aus der Familie in den Kindergarten bedeutet für jedes Kind eine große Herausforderung. Wir möchten einen sanften Übergang erleichtern.

Jedes Kind, welches für das neue Kindergartenjahr einen Platz in unserem Kindergarten erhalten hat, darf im Sommer einen Schnuppervormittag in der jeweiligen Gruppe erleben. Der Termin wird bei dem Elternabend für die „Neulinge" vereinbart. Das Kind kann für ca. 2 Stunden in den Kindergartenalltag hinein schnuppern, spielen, singen, Brotzeit machen ... In der Regel bleiben die Eltern bei ihrem Kind.

Zum offiziellen ersten Kindergartentag im September wird wiederum ein Termin vereinbart. Pro Tag kommen ein bis zwei neue Kinder, damit für das Kind die Möglichkeit besteht, sich in Ruhe mit den Räumlichkeiten, dem Spielmaterial und den anderen Kindern vertraut zu machen.

In den ersten Wochen kommen die neuen Kinder zwischen 08:30 - 08:45 Uhr, damit sichergestellt wird, dass genügend pädagoigische Fachkräfte da sind, um die Kinder persönlich zu begrüßen. Außerdem hat das Kind auch genügend Zeit, um rechtzeitig in den Morgenkreis zu kommen. Die Eingewöhnung erfolgt auch hier gestaffelt. Das bedeutet, dass Eltern bei Bedarf zunächst gemeinsam mit dem Kind für einige Zeit in der Gruppe bleiben können und sich dann schrittweise von ihrem Kind lösen.

Das Kind beginnt dann mit einem kurzen Kindergartenalltag für ein bis zwei Stunden alleine in der Gruppe. Die Zeit wird individuell ausgeweitet. Mit den Eltern entscheiden wir, welcher Rhythmus für das Kind geeignet ist. In der Regel dauert die Eingewöhnung ca. 2 -3 Wochen. Daher bitten wir Sie, entsprechend Zeit für die Eingewöhnung einzuplanen!